Melchsee-Frutt

#storyFels
Heute nutzen wir das gute Wetter und fahren nach Melchsee-Frutt zum Sportklettern – laut diverser Führer ein sehr schönes Gebiet mit rund 120 Routen. Nach einer etwas sportlichen Fahrt nach Stöckalp (die Strasse nach Melchsee-Frutt ist hoch nur in den geraden Stunden von xx:00 – xx:40 Uhr befahrbar ) fahren wir die beeindruckende Strasse hinauf. Im Nachhinein muss man sagen, dass es angesichts der Seilbahn eigentlich keinen Grund gibt, seine Abgase da in die Luft zu blasen, wenn man sich auch einfach in die Gondel setzen könnte, die einen zum selben Ausgangspunkt bringt. Das werden wir das nächste Mal sicherlich anders machen.

Oben angekommen marschieren wir am See entlang zu dem markanten Felsriegel. Wir haben Glück, unter der Woche ist hier nicht sehr viel los, am Wochenende braucht man hier sicherlich nicht anzureisen, wenn sämtliche Familien mit Nachwuchs die Routen belegt haben. Aber so ist es ja nicht und wir suchen uns ein schönes Plätzchen mit netten Routen und beginnen in die erste Tour einzusteigen.

Wahrnehmung liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters und so ging es anscheindend auch einigen Bewertern so macher Route. Eine 5a, die definitiv keine 5a ist und zu einem Ablassakt am zweiten Haken zwingt, spricht definitv für eine grandiose Fehleinschätzung des Routenbewerters. So versuchen wir unser Glück an weiteren Stellen – und siehe da, die 5a drei Meter weiter links lässt sich bis zum Umlenker klettern und bringt unsere Kletterlaune wieder auf Vordermann.

So verbringen wir den restlichen Vor- und gesamten Nachmittag an diesem mit Routen versehenen Felsriegel, klettern noch einige weiter Touren, geniessen den Blick über den Melchsee und die Sonne, die uns den Rücken wärmt. Gleichzeitig beschliessen wir jedoch, unseren nächsten Besuch in diesem Klettergebiet auf einen Tag mit vielen Wolken zu verschieben, denn nicht nur uns wird sehr warm, sondern auch der Fels. Und mit jedem Grad, den er sich mehr erhitzt werden die Griffe speckiger und unzuverlässiger.

Nach einer erfolgreich von Falko gekletterten 5c (Blitz) und einer Abschlusskletterei in einer wunderschönen 5a mit dem Namen „Anfängerglück“ packen wir unsere sieben Sachen und machen uns zufrieden auf den Weg Richtung Auto. Mit einem letzten Blick auf den glitzernden Melchsee in der Spätnachmittagsonne endet unser Tag von schönen und herausfordernden Kletterein ohne viel Trubel und Stress in einer wunderbaren Landschaft.

Menü