Grosser Mythen

#storyHike'n'Trail

Eigentlich war das heute nur einer der üblichen Bergläufe, da aber immer noch eine Inversionswetterlage herrscht und das gute Fotomotive versprach, habe ich die Kamera noch mitgenommen, bevor ich mich mal wieder auf den Mythen hochgeschunden habe. Was allerdings nach den kulinarischen Sünden der vergangenen Tage in der Fränkischen Schweiz auch nötig war…

Schattseitig liegt nur noch ein wenig Schnee, die rutschigen Passagen hat der Wirt der Mythen-Kulm-Hütte aber mit Sand bestreut und das Ganze somit entschärft. Obwohl ich die letzten zwei bis drei Wochen nicht mehr Laufen war (ich hatte ja schon auf die Ski gehofft ) waren es 46 Minuten bis oben – heute mal ohne Rucksack. Das ist zumindest ganz in Ordnung.

Menü